classic dynamics

daniels corsa a 2.0 16V

So, dann fang ich auch mal an hier was zu texten…

Ich bin seid November 2004 dabei mir einen Corsa-A aufzubauen. Natürlich soll es kein Luxusgefährt werden, sondern eher eine kleine Rennsemmel. Also was liegt da näher als ein Motorumbau auf 2.0 16v um erstmal eine gescheite Basis zu schaffen. Der Corsa war schnell für kleines Geld gekauft und einen Vectra2000 hatte ich auch günstig schnappen können.

Hier ein paar Bilder vom Corsa vor dem Umbau.

PICT0427.JPG PICT0426.JPG PICT0435.JPG

Wenige Tage später stand er dann schonmal auf Alus die ich noch zu Hause rumfliegen hatte, und von nem Kumpel kahm ein absolutes Billigfahrwerk, aber hauptsache er war nichtmehr original.

So rollte er wenige Tage nach dem Kauf durch die Strassen.

PICT0455.JPG PICT0454.JPG PICT0456.JPG

Und hier noch ein Bild von dem 2000er

PICT0326.JPG

Jetzt ging es dem Corsa an den Kragen, der Umbausatz war gekommen und meine Leute wussten bescheid.

Hier der Umbausatz von M-Tech

PICT0233.JPG

So, der 16V war mittlerweile komplett neu abgedichtet und zum Einbau bereit, allerdings mussten wir vorher erst noch etwas Platz im Motorraum schaffen das sich die Lichtmaschinenscheibe nicht am Rahmen verewigt

PICT0277.JPG PICT0281.JPG

Die aussere Scheibe des Kurbelwellenrades musste ebenfalls klein bei geben, aber für eine Servolenkung is eh kein platz mehr.

PICT0279.JPG

Nun konnte es los gehen!!! der Motor passte im großen und ganzen eigendlich bei’m ersten Versuch schon wunderbar an seinen neuen Platz.

PICT0293.JPG PICT0311.JPG PICT0349.JPG

Nun noch nen ganzen Arsch voll Kleinigkeiten wie Bremse umbauen, Kabelbaum umstricken, Wasserschläuche zuschneiden und für die Sprittzufuhr sorgen (natürlich mit 16v-Pumpe) und das alles ohne GSI-Tank ;-).

An dieser Stelle möchte ich euch mal das Team vorstellen welches diesen Umbau verwirklicht hat und mich auch vielmals bei Klaus (mittleres Bild) und Gregory (rechtes Bild) bedanken. Der auf dem linken Bild bin natürlich ich 🙂

PICT0358.JPG PICT0359.JPG PICT0312.JPG

Bei’m Tüv-Mensch gab es auch keinerlei Probleme mit der Eintragung, und so führ ich erstmal 2005 durch den Sommer.

Nach und nach folgte noch ein Wiechers Alu-Bügel den ich eigenhändig poliert habe.

PICT0123.JPG

Die Felgen sagten mir auch nicht gerade so zu, und dann sah ich das Eike sich einen Satz Ronal R38 Räder zugelegt hatte , die mir so gut gefielen das ich unbedingt auch diese Felgen haben wollte (danke Eike für deine Erlaubnis). Also wurden die schönen Teile bestellt und nix wie drauf damit!!! das ganze wurde auch gleich mit einem KW-Gewindefahrwerk auf die richtige Höhe gebracht das endlich mal das No-Name-Billigfahrwerk raus konnte.

Corsa A 2.0 16V PICT0107.JPG ucp_0237.jpg

Über die Winterpause gab es natürlich auch wieder ein kleines Schmankerl. Auf der Essener Motorshow konnte ich es nicht lassen mir eine Einzeldrossel mit dazu passendem Chip zu ordern, kaum waren die Teile in meinem Besitz begann auch gleich das Kampfschrauben. 2 Wochen nach dem Einbau fielen mir sogar noch ein Paar 268° Nockenwellen in die Hände die natürlich auch sofort ihren Dienst vollrichteten, es lief alles so gut, der Motor schnurrte gute 20 Minuten wie ein Kätzchen als ich ein komisches Quietchen aus dem Motorraum hörte, wenige Sekunden nach dem Quietsche folgte nochmal der selbe Ton und dann „Rattarattateng“!!! Mir is doch tatsächlich ein Abstandsgummie von der Zahnriemenabdeckung bei’m Einbau von der Aufnahme abgerutscht und hat gemeint sich mit dem Zahnriemen zu zoffen. Das Fazit waren 8 krumme Einlassventile (ich hätte heulen können). Also hatte ich auch gleich einen Grund meinen Kopf zum planen zu geben. Als alles wieder eingetroffen war stand wieder Kampfschrauben an, und das Ergebnis kann sich sehen lassen!!!

IMG_1132.JPG

Die erste Probefahrt war schon ganz lustig, vor allem der Klang beeindruckt doch sehr. Leider musste ich feststellen das die originalen Einspritzdüsen nicht ausreichten, also versuchte ich welche vom 3.0 24v. Diese waren aber noch schlechter da der 24v serie einen höheren Benzindruck hat als der 2.0 16v. Es blieb mir nichts anderes übrig als Z20LET (der Aktuelle 2.0 16v Turbo Motor wie er im Astra-G Coupè verbaut ist) Düsen zu besorgen. Mit diesen Edelen Teilen war das Problem dann auch behoben.

Mehr Leistung braucht natürlich auch bessere Bremsen, eine Bremsanlage vom Calibra-Turbo musste her welche auch mit kleinen Veränderungen am Ankerblech problemsol passt. Jetzt is das ganze schon um einiges sicherer und sieht auch noch schön wuchtig aus.

16v-Scheibe VS. Turbo-ScheibeIMG_1101.JPGIMG_1109.JPG

So, das war’s jetzt erstmal werde euch natürlich auf dem Laufenden halten sobald es wieder was neues gibt…

Hier noch mal ein Bildchen wie er gerade noch auf schöneres Wetter wartet.

IMG_1100.JPG

mfg Daniel

generiert in 0,174 Sekunden. | Powered by WordPress |